Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

24.11.2015

Bericht Bundesbank weist EU-Pläne zur Einlagensicherung zurück

Weidmann warnt vor den negativen Folgen der einheitlichen Bankenabsicherung.

Berlin – Die Bundesbank lehnt die Pläne der EU-Kommission für eine einheitliche Einlagensicherung ab. „Die Voraussetzungen für eine europäische Einlagensicherung sind nicht erfüllt: Der Zustand der nationalen Bankensysteme hängt noch stark von der nationalen Finanz- und Wirtschaftspolitik ab, zum Beispiel sind Insolvenzen von Unternehmen und Verbrauchern in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt“, sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann der „Bild“ (Mittwoch).

Er warnte zugleich vor den negativen Folgen der einheitlichen Bankenabsicherung. „Auch andere wirtschaftspolitische Entscheidungen wirken sich auf die Qualität der Bankbilanzen und damit auf das Risiko für den Rest der Gemeinschaft aus. Bei einer gemeinsamen Einlagensicherung könnten die Folgen von falschen Politikentscheidungen auf alle Sparer in der Währungsunion abgewälzt werden.“

Der Bundesbank-Chef bemängelte, dass auch die Risiken staatlicher Verschuldung vergemeinschaftet werden könnten. „Solange Banken sehr viele Staatsanleihen ihres Heimatlandes in ihren Büchern haben, bedeutet eine gemeinsame Einlagensicherung auch, dass Risiken aus staatlicher Verschuldung vergemeinschaftet werden können“, sagte Weidmann der „Bild“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-bundesbank-weist-eu-plaene-zur-einlagensicherung-zurueck-91449.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen