Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

24.10.2014

Bericht Bund erwartet ab 2016 deutlich höhere Bahn-Dividende

Zusätzliche Investitionen in die Schienen-Infrastruktur finanzieren geplant.

Berlin – Die Deutsche Bahn AG soll dem Bund vom Jahr 2016 an eine deutlich höhere Dividende überweisen als bisher. Das geht aus einem Finanztableau des Bundesverkehrsministeriums für die Haushaltspolitiker von Union und SPD hervor, das der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe) vorliegt.

Demnach soll die Dividende der Bahn für den Bund 2016 auf 850 Millionen Euro steigen. 2015 sind 700 Millionen Euro geplant. 2017 erwartet der Bund dem Papier zufolge eine Bahn-Dividende von sogar 950 Millionen Euro. 2018 werden 800 Millionen Euro veranschlagt, im Jahr 2019 dann eine Milliarde Euro.

Mit den Einnahmen aus der erhöhten Dividende will der Bund zusätzliche Investitionen in die Schienen-Infrastruktur finanzieren.

Seit dem Jahr 2010 zahlt die Bahn dem Bund aus ihrem Gewinn eine Dividende. Für die Jahre 2010 bis 2012 führte die Bahn 500 beziehungsweise 525 Millionen Euro im Jahr an den Bund ab. Nach einem Gewinneinbruch der Bahn sank die Dividende für den Bund im vergangenen Jahr auf 200 Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-bund-erwartet-ab-2016-deutlich-hoehere-bahn-dividende-74099.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen