Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

BND-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

28.05.2015

Bericht BND bezieht fast alle Informationen von der NSA

„Das Grundrauschen stockt.“

Berlin – Die Drohungen der USA und Großbritanniens, die Kooperation mit deutschen Geheimdiensten im Zuge der Debatte um die NSA-Spähaffäre einzustellen, stellt für die deutschen Sicherheitsbehörden bereits ein Problem dar. Wie „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf Sicherheitskreise meldet, bekommen die deutschen Dienste weniger Informationen von ihren Partnerdiensten.

Hintergrund ist, dass sowohl Bundesnachrichtendienst (BND) als auch der Verfassungsschutz die Hälfte ihrer geheimdienstlichen Hinweise von den USA erhalten, ein Fünftel aus Großbritannien.

Bereits jetzt müssten die Behörden dabei auf Auslandshinweise, beispielsweise auf potentielle Terror-Verdächtige, immer öfter verzichten, hieß es. „Das Grundrauschen stockt“, zitiert „Bild“ einen Insider aus Geheimdienstkreisen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-bnd-bezieht-fast-alle-informationen-von-der-nsa-84136.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen