Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

11.01.2015

Bericht Bio-Produzenten profitieren von Ukraine-Krise

Schwächen sieht der Verbandschef beim Kontrollsystem für Bio-Betriebe.

Berlin – Deutschlands Produzenten von Bio-Lebensmitteln haben 2014 von der Ukraine-Krise profitiert. „Der russische Importstopp hat uns nicht getroffen“, sagte Felix Prinz zu Löwenstein, Vorstandsvorsitzender des Bunds Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe).

„Im Gegenteil: Mancher Landwirt hat erkannt, dass die Massenexportlandwirtschaft ein unsicheres Pflaster ist, wenn Verwerfungen auf dem Weltmarkt bis zu ihm in den Stall durchschlagen“, so Löwenstein weiter. „Die Zahl derer, die umrüsten, steigt.“ Der Bio-Markt habe sich 2014 „dynamisch entwickelt“.

Schwächen sieht der Verbandschef beim Kontrollsystem für Bio-Betriebe. „Es gibt Verbesserungsbedarf. Auch in diesem Markt gibt es Leute, die versuchen, sich wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen, indem sie die Richtlinien umgehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-bio-produzenten-profitieren-von-ukraine-krise-76532.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

Flüchtlinge Bisher nur 21.700 Ein-Euro-Jobs besetzt

Das seit September 2016 laufende Programm 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Bis Ende April wurden nur knapp ...

Weitere Schlagzeilen