Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

20.09.2017

Bericht Berlin plant Zahlung von fast 80 Millionen Euro an Ankara

Summe der von Deutschland geleisteten Zahlungen steigt auf 314,6 Millionen Euro.

Berlin – Die Bundesregierung will im Oktober weitere 78,7 Millionen Euro im Rahmen des Flüchtlingsdeals an die Türkei auszahlen. Das berichtet die „Bild“ (Mittwoch) unter Berufung auf eine Regierungsantwort auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag.

Dadurch steigt die Summe der von Deutschland geleisteten Zahlungen an Ankara auf 314,6 Millionen Euro.

Die EU hatte sich im Rahmen des Flüchtlings-Deals verpflichtet, der Türkei insgesamt drei Milliarden Euro zu zahlen. Zwei Milliarden davon sollen die Länder übernehmen. Der Gesamtanteil Deutschlands beträgt 427,5 Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-berlin-plant-zahlung-von-fast-80-millionen-euro-an-ankara-101884.html

Weitere Nachrichten

Vereinte Nationen

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel Wir brauchen mehr Vereinte Nationen und nicht weniger

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat sich für eine Stärkung der Vereinten Nationen ausgesprochen: "Wir brauchen sicher mehr Vereinte Nationen und nicht ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

USA Trump droht Nordkorea mit Zerstörung

US-Präsident Donald Trump hat Nordkorea erneut gedroht: Wenn sich die USA gezwungen sähen, ihre Verbündeten zu verteidigen, hätten sie keine Alternative ...

Herbert Reul

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Reul warnt Türkei vor „Schikanierung“ deutscher Staatsbediensteter

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat davor gewarnt, dass deutsche Staatsbedienstete bei Türkei-Reisen von dortigen Sicherheitskräften beobachtet und ...

Weitere Schlagzeilen