Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

01.07.2015

Bericht Berlin bereitet sich auf humanitäre Hilfe für Athen vor

Mögliche Hilfen sollten vorrangig aus dem EU-Haushalt fließen.

Berlin – Die Bundesregierung bereitet sich auf die mögliche Notwendigkeit von humanitärer Hilfe für Griechenland vor. Eine Arbeitsgruppe habe mit ersten Diskussionen begonnen, wie man im Notfall Unterstützung leisten könne, berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise.

Vertreter verschiedener Ministerien hätten sich dazu das erste Mal am Montag im Auswärtigen Amt getroffen, hieß es demnach. In der Runde saßen den Informationen zufolge Vertreter aus dem Kanzleramt sowie dem Außen-, Finanz-, Wirtschafts- und Arbeitsministerium.

Verschiedene Themen seien diskutiert worden, etwa die Frage, wie deutsche Unternehmen trotz der Kapitalverkehrskontrollen noch nach Griechenland liefern könnten. Auch über eine Notversorgung, etwa mit medizinischen Produkten, werde nachgedacht für den Fall, dass das Chaos im Land zunehme.

Mögliche Hilfen sollten vorrangig aus dem EU-Haushalt fließen. Auch bilaterale Unterstützung sei möglich, hieß es. Allerdings hoffe man weiterhin, dass solche Nothilfen gar nicht notwendig werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-berlin-bereitet-sich-auf-humanitaere-hilfe-fuer-athen-vor-85525.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen