Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kampfhubschrauber "Tiger"

© über dts Nachrichtenagentur

28.09.2014

Bericht Auch modernste Bundeswehrhubschrauber mit Problemen

Kampfhubschrauber verliert Waffenträger.

Berlin – Die Ausrüstungsmisere der Bundeswehr trifft nun offenbar auch die modernsten Kampfhubschrauber des Heeres: Laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ hat ein Kampfhubschrauber vom Typ „Tiger“ während eines Flugs seinen Waffenträger verloren. Der Vorfall habe sich bereits am 8. September auf dem Truppenübungsplatz in Grafenwöhr ereignet.

Ursache soll dem Magazin zufolge ein technischer Fehler gewesen sein, ein Waffenschloss soll sich automatisch geöffnet haben. Nur weil kein Gefechtskopf montiert gewesen sei, sei der Schaden am Boden gering geblieben.

Das Bundesverteidigungsministerium habe den Vorfall auf Anfrage bestätigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-auch-modernste-bundeswehrhubschrauber-mit-problemen-72739.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen