Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

16.06.2011

Tod von Osama bin Laden Aiman al-Sawahiri wird neuer Al-Kaida-Chef

59-Jährige galt seit dem Tod Bin Ladens als neue Nummer eins.

Abbottabad – Der Ägypter Aiman al-Sawahiri wird offenbar der Nachfolger von Osama Bin Laden an der Spitze des Terrornetzwerks Al Kaida. Das berichtet der arabische Fernsehsender Al Arabiya unter Berufung auf eine Botschaft, die auf einer islamistischen Webseite veröffentlicht worden sei.

Der 59-Jährige galt seit dem Tod Bin Ladens, des bisherigen Anführers und Gründers der Al-Kaida, als neue Nummer eins in dessen Hierarchie. Gemeinsam mit bin Laden gilt Sawahiri als Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001. Bin Laden war am 2. Mai von US-Spezialeinheiten in der pakistanischen Stadt Abbottabad getötet worden.

Sawahiris gegenwärtiger Aufenthaltsort ist unbekannt, die USA bieten für seine Ergreifung 25 Millionen US-Dollar. Der Ägypter hatte erst kürzlich in einer Videobotschaft Bin Laden gelobt und den USA mit weiteren Terroranschlägen gedroht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-aiman-al-sawahiri-wird-neuer-al-kaida-chef-21757.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen