Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexis Tsipras

© über dts Nachrichtenagentur

24.06.2015

Bericht Ärger über Tsipras bei Euro-Finanzministern

Es zeichne sich bereits ab, dass es keinen Deal in der Eurogruppe geben werde.

Brüssel – Das Treffen der Euro-Finanzminister dürfte ohne Einigung mit Griechenland enden: Es zeichne sich bereits ab, dass es keinen Deal in der Eurogruppe geben werde, berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Teilnehmerkreise.

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras strebe Verhandlungen mit den Staats- und Regierungschefs bei deren Gipfel am Donnerstag und Freitag an, hieß es dem Bericht zufolge im Umfeld der Eurogruppe zur Begründung. Die Finanzminister seien entsprechend „sauer“. Die Athener Regierung setze offenbar darauf, dass sie bei Verhandlungen auf Chefebene mehr herausholen kann.

Griechenland würde vor allem die von den Geldgebern geforderten Sofortmaßnahmen, die sogenannten prior actions, ablehnen, hieß es laut „Handelsblatt“ in europäischen Verhandlungskreisen. Die Gläubiger verlangen von der griechischen Regierung, dass sie einige Reformen durch das Parlament bringt, bevor die verbliebenen 7,2 Milliarden Euro aus dem laufenden Hilfsprogramm ausgezahlt werden können.

EU-Kommission, Europäische Zentralbank (EZB) und Internationaler Währungsfonds (IWF) würden geschlossen auftreten, hieß es im Umfeld der Geldgeber. In den vergangenen Tagen hatte es zwischen EU und IWF Meinungsverschiedenheiten gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-aerger-ueber-tsipras-bei-euro-finanzministern-85218.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen