Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mutter mit Kleinkind und Kinderwagen

© über dts Nachrichtenagentur

14.11.2013

Bericht 84.000 Anträge auf Betreuungsgeld

Im Schnitt lehnten die Länder fast jeden vierten Antrag ab.

Berlin – Wenige Monate nach der Einführung des Betreuungsgeldes verzeichnen die Behörden eine starke Nachfrage junger Eltern.

Nach einer Umfrage der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe) bei den Familienministerien der Länder sind bundesweit seit dem 1. August bereits mehr als 84.000 Anträge gestellt worden. Niedersachsen führt keine eigene Statistik, weshalb die Gesamtzahl deutlich höher liegen dürfte.

Allein in Nordrhein-Westfalen gingen nach Angaben der Zeitung bis Ende vergangener Woche 22.122 Anträge ein.

Im Schnitt lehnten die Länder fast jeden vierten Antrag ab, weil sich Eltern meldeten, deren Kinder vor dem Stichtag am 1. August 2012 zur Welt kamen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-84-000-antraege-auf-betreuungsgeld-67440.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen