Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

15.08.2015

Bericht 23 Angriffe auf islamische Einrichtungen im ersten Halbjahr 2015

Außerdem fanden 64 Kundgebungen gegen eine angebliche Islamisierung statt.

Berlin – Im ersten Halbjahr 2015 waren Moscheen und andere islamische Einrichtungen 23 Mal das Ziel politisch motivierter Angriffe. Das geht aus Antworten der Bundesregierung auf parlamentarische Anfragen der Links-Fraktion im Bundestag hervor, wie die „Welt“ berichtet. Im ersten Halbjahr 2015 fanden außerdem 64 Kundgebungen gegen eine angebliche Islamisierung Deutschlands statt, die von Rechtsextremisten beeinflusst oder gesteuert wurden.

Der Druck auf die Innenministerkonferenz (IMK), islamfeindliche Straftaten in den Polizeistatistiken gesondert zu zählen, wächst. Politiker, Polizisten und Muslime fordern, im Bereich der politisch motivierten Kriminalität den Unterpunkt Islamfeindlichkeit aufzunehmen. Die Sprecherin des „Koordinationsrates der Muslime“ (KRM) verlangt, „die antimuslimischen Straftaten in der Polizeistatistik gesondert zu erfassen“.

Zuspruch kommt auch von der „Gewerkschaft der Polizei“ (GdP). „Wir sind dafür, einen Punkt Islamfeindlichkeit bei der Registrierung politisch motivierter Kriminalität einzuführen. Dadurch wäre es möglich, ein Lagebild zu erstellen und zu sehen, ob antimuslimische Straftaten zunehmen“, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Jörg Radek. In der Praxis wäre der Mehraufwand für die Polizisten nur gering. „Wenn man antisemitische Straftaten erfasst, sollten auch antimuslimische Straftaten gezählt werden“, sagte Radek der „Welt“.

Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Linken, sagte, das ganze Ausmaß von islamfeindlichen Straftaten bleibe im Dunkeln, solange die Taten in der Statistik über politisch motivierte Kriminalität nicht separat gezählt würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-23-angriffe-auf-islamische-einrichtungen-im-ersten-halbjahr-2015-87330.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen