Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

02.11.2015

Bericht 2016 wohl weniger Steuereinnahmen als prognostiziert

Erst von 2017 an dürfte der Konjunktureinfluss überwiegen.

Berlin – Bund, Länder und Gemeinden werden 2016 insgesamt voraussichtlich etwa drei Milliarden Euro weniger Steuern einnehmen, als bei der vergangenen Steuerschätzung im Mai vorhergesagt. Das geht aus der Vorlage des Bundesfinanzministeriums für die am Dienstag beginnende Steuerschätzung hervor, erfuhr das „Handelsblatt“ (Montagausgabe) aus mit der Vorlage vertrauten Kreisen.

Zwar gebe es Mehreinnahmen als Folge der guten Konjunktur, doch dürften diese die Ausfälle inzwischen beschlossener Steuersenkungen nicht aufwiegen, hieß es in den Kreisen weiter. Von 2017 an dürfte dann der Konjunktureinfluss überwiegen, sodass mittelfristig ein Milliarden-Plus erwartet werde.

Der Arbeitskreis Steuerschätzungen kommt am Dienstag zu seinen dreitägigen Beratungen in Nürnberg zusammen. Insgesamt werden dort zwar acht Schätzvorschläge diskutiert. Doch die Vorlage des Bundesfinanzministeriums gilt als richtungsweisend. Der Arbeitskreis besteht aus Vertretern von Bund, Ländern, Gemeinden sowie Ökonomen aus Instituten, Sachverständigenrat, Bundesbank und Statistischem Bundesamt.

Zuletzt hatten die Experten für 2016 insgesamt 691,4 Milliarden Euro Steuereinnahmen prognostiziert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-2016-wohl-weniger-steuereinnahmen-als-prognostiziert-90361.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen