Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

31.01.2013

"BER-Debakel" Ex-Chef aus Frankfurt soll übernehmen

Bender habe sich bis zum Wochenende Bedenkzeit erbeten.

Berlin – Wilhelm Bender, der von 1993 bis 2009 Chef des Frankfurter Flughafens war, könnte neuer Chef des Berliner Großflughafens BER werden. Das berichtet die Onlineausgabe der „Bild-Zeitung“.

Demnach solle Bender, in dessen Amtszeit am Frankfurter Flughafen eine neue Landebahn sowie das Terminal 2 entstand, den entlassenen BER-Chef Rainer Schwarz ersetzen. Der Aufsichtsrat unterbreitete ihm laut dem Bericht ein entsprechendes Angebot. Nach Informationen der Zeitung habe sich Bender bis zum Wochenende Bedenkzeit erbeten.

Zurzeit ist der ehemalige Chef des Frankfurter Flughafens Aufsichtsratschef bei Eintracht Frankfurt und Vorsitzender des Europa-Aufsichtsrats von Bombardier.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ber-debakel-ex-chef-aus-frankfurt-soll-uebernehmen-59522.html

Weitere Nachrichten

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen