Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.11.2009

Benin Piraten töten Besatzungsmitglied auf deutschem Frachter

Porto-Novo – Vor der Küste Benins ist bei einem Überfall auf den deutschen Tanker „Cancale Star“ gestern ein Besatzungsmitglied erschossen worden, vier weitere wurden verletzt. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Erschossenen um einen Mann aus der Ukraine. Offenbar hatten insgesamt sieben Piraten das Schiff verfolgt und bei der Enterung angeblich Geld aus dem Tresor des Tankers entwendet. Bei dem Überfall blieb einer der Täter an Bord des deutschen Schiffes zurück, den die Besatzung schließlich überwältigen und den örtlichen Behörden übergeben konnte. Der Tanker transportierte unter liberianischer Flagge knapp 89000 Kubikmeter Rohöl. Vor der westafrikanischen Küste sind derartige Piraten-Angriffe eher selten, zumeist greifen die Kriminellen vor Somalia Schiffe an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/benin-piraten-toeten-besatzungsmitglied-auf-deutschem-frachter-4008.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen