Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Benedikt XVI. zieht ins Kloster

© dapd

11.02.2013

Papst-Rücktritt Benedikt XVI. zieht ins Kloster

Am Konklave für seinen Nachfolger wird der jetzige Papst nicht teilnehmen.

Rom – Nach seinem Rücktritt als Papst wird Benedikt XVI. in ein frisch renoviertes Domizil in einem Kloster umziehen. Wenn das Oberhaupt der Katholiken sein Amt niedergelegt hat, werde es zunächst vorübergehend in der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo südöstlich von Rom wohnen, erklärte Vatikansprecher Federico Lombardi laut Radio Vatikan am Montag in der italienischen Hauptstadt. Sobald die Renovierungsarbeiten am Nonnenkloster innerhalb des Vatikans abgeschlossen seien, werde sich Benedikt XVI. dorthin zum Beten und Innehalten zurückziehen, hieß es weiter.

Am Konklave für seinen Nachfolger werde der jetzige Papst nicht teilnehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/benedikt-xvi-zieht-ins-kloster-59972.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen