Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

14.12.2011

Belgien Belgien: Weiteres Todesopfer nach Anschlag in Lüttich

Lüttich – Nach dem blutigen Anschlag im belgischen Lüttich ist die Zahl der Todesopfer in der Nacht zum Mittwoch auf fünf gestiegen. Wie die Nachrichtenagentur Belga berichtet, erlag ein 17 Monate altes Kleinkind im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Mehr als 120 Menschen wurden verletzt. Der Attentäter, bei dem es sich um einen verurteilten Straftäter handelt, tötete sich später selbst.

Inzwischen gibt es unbestätigte Berichte über den Fund einer Frauenleiche in einem Gebäude, der im Zusammenhang mit der Gewalttat stehen soll. Die Frau sei demnach vor dem Amoklauf getötet worden.

Ein 33-jähriger Mann, nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft ein Einzeltäter, hatte am Dienstagmittag in der Innenstadt von Lüttich Handgranaten gezündet und um sich geschossen. Dabei wurden zwei junge Männer im Alter von 15 und 17 Jahren sowie eine 75-jährige Frau getötet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/belgien-weiteres-todesopfer-nach-anschlag-in-luettich-31293.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen