Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Belastetes Spielzeug: Bundesregierung untätig

© Bündnis 90 / Die Grünen

22.12.2011

Grüne Belastetes Spielzeug: Bundesregierung untätig

Berlin – Kurz vor Weihnachten haben die Grünen der Bundesregierung Untätigkeit beim Schutz von Kindern vor belasteten Spielwaren aus China vorgeworfen.

Die stellvertretende Fraktionschefin Bärbel Höhn sagte der „Saarbrücker Zeitung“, das von der Stiftung Warentest kürzlich geprüfte und als schlecht befundene Spielzeug sei größtenteils immer noch im Handel erhältlich. „Oftmals wird es als Sonderposten verramscht“, kritisierte Höhn. Wie die Zeitung berichtet, liegen dem Bundeswirtschaftsministerium „keine Erkenntnisse über Rückrufaktionen durch Behörden oder Hersteller der von Warentest im Novemberheft getesteten Spielzeuge vor“. Das geht aus einer Antwort des Ministeriums auf eine parlamentarische Anfrage hervor.

Hintergrund sei, dass die Prüfanforderungen „zum Teil über die gesetzlichen Vorschriften“ hinausgingen. Warentest hatte 40 Spielwaren unter die Lupe genommen und teilweise eine zu hohe Belastung mit gesundheitsgefährdenden Stoffen festgestellt.

Da die EU zu hohe Grenzwerte ansetze, forderte Höhn die Bundesregierung auf, endlich mit einem nationaler Alleingang für strengere Limits bei Weichmachern, Blei und Quecksilber in Spielzeugen zu sorgen.

Laut Zeitung werden auf dem deutschen Markt pro Jahr eine Million Spielsachen angeboten, davon 60.000 Neuheiten. Cirka 80 Prozent stammen aus Fernost.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/belastetes-spielzeug-bundesregierung-untaetig-32007.html

Weitere Nachrichten

Ausgaben des BGB in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

Kelber Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Kelber (SPD), wirft den Unionsparteien vor, einen ...

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Weitere Schlagzeilen