Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.07.2010

Belästigungsklage gegen Schauspieler Steven Seagal fallen gelassen

Los Angeles – Der US-Schauspieler Steven Seagal muss sich nicht wegen angeblicher sexueller Belästigung vor Gericht verantworten. Die frühere Assistentin des 58-Jährigen, Kayden Nguyen, hatte ihm vorgeworfen, sie belästigt zu haben und aufgrund ihrer Anstellung sexuelle Gefälligkeiten von ihr erwartet zu haben.

Nguyens Anwalt hat nun die Klage vor dem Gericht in Los Angeles zurückgezogen. Warum der Vorwurf gegen den Schauspieler fallen gelassen wurde und ob sich Seagal und Nguyen außergerichtlich geeinigt haben, ist nicht bekannt. Beide Seiten wollten sich zu der Sache nicht äußern. Der Anwalt des 58-Jährigen hatte die Vorwürfe zuvor als „lächerlich und absurd“ zurückgewiesen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/belaestigungsklage-gegen-schauspieler-steven-seagal-fallen-gelassen-11936.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Weitere Schlagzeilen