Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.07.2010

Belästigungsklage gegen Schauspieler Steven Seagal fallen gelassen

Los Angeles – Der US-Schauspieler Steven Seagal muss sich nicht wegen angeblicher sexueller Belästigung vor Gericht verantworten. Die frühere Assistentin des 58-Jährigen, Kayden Nguyen, hatte ihm vorgeworfen, sie belästigt zu haben und aufgrund ihrer Anstellung sexuelle Gefälligkeiten von ihr erwartet zu haben.

Nguyens Anwalt hat nun die Klage vor dem Gericht in Los Angeles zurückgezogen. Warum der Vorwurf gegen den Schauspieler fallen gelassen wurde und ob sich Seagal und Nguyen außergerichtlich geeinigt haben, ist nicht bekannt. Beide Seiten wollten sich zu der Sache nicht äußern. Der Anwalt des 58-Jährigen hatte die Vorwürfe zuvor als „lächerlich und absurd“ zurückgewiesen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/belaestigungsklage-gegen-schauspieler-steven-seagal-fallen-gelassen-11936.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Bundeswehr Bundestag stimmt für Abzug aus Incirlik

Der Bundestag hat am Mittwoch formell den Abzug der Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik beschlossen. Die Abgeordneten stimmten den ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit-Taskforce EU will für britische EIB-Anteile nur eingezahltes Kapital erstatten

Die Europäische Union will Großbritannien im Falle eines Ausscheidens aus der Gemeinschaft für ihre Anteile an der Europäischen Investitionsbank (EIB) nur ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Schriftsteller Martin Walser verneigt sich vor Kohls Lebenswerk

Der deutsche Schriftsteller Martin Walser verneigt sich vor dem Lebenswerk des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl. In einem Beitrag für die aktuelle ...

Weitere Schlagzeilen