Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Beim BVB reden nur die Gegner vom Titel

© dapd

02.02.2012

Borussia Dortmund Beim BVB reden nur die Gegner vom Titel

Hecking: “Dortmund wird im Sommer Meister” – BVB winkt nach 69 Tagen Sprung an die Spitze.

Nürnberg/Dortmund – Für Dieter Hecking ist die Sache klar. “Borussia Dortmund wird im Sommer wieder Deutscher Meister”, sagt der Trainer des 1. FC Nürnberg und schwärmt vor dem direkten Aufeinandertreffen in höchsten Tönen vom Titelverteidiger. Gar so weit ist es mit der achten Meisterschaft in schwarz-gelb freilich noch nicht. Dafür müsste der BVB erst einmal die Tabellenspitze übernehmen, was Hecking zumindest für eine Woche verhindern will. Denn am Freitag hat der BVB die Chance, mit einem Punktgewinn erstmals nach 62 Tagen wieder Platz eins zu übernehmen.

So verlockend die Aussicht auf die Tabellenführung auch ist, reden beim BVB doch nur die Gegner vom Titel. “Ziel muss immer das internationale Geschäft sein. Die Meisterschaft kann nur ein i-Tüpfelchen sein”, wiederholt Erfolgstrainer Jürgen Klopp gebetsmühlenartig seine Einschätzung zum Vierkampf der Fußball-Bundesliga und schiebt die Favoritenrolle weiter gen Süden nach München.

Dabei präsentiert sich der BVB in der Rückrunde längst wieder in meisterlicher Form. Dem 5:1 in Hamburg folgte ein 3:1 gegen 1899 Hoffenheim. Seit 13 Spielen sind die Westfalen inzwischen schon unbesiegt. Ein Spaziergang werde das Spiel beim Tabellen-13. aber keineswegs. “Diese Mannschaft ist zu allem in der Lage”, sagt Klopp und gibt die Marschroute vor: “Unser Auftrag für Nürnberg wird sein, superkonsequent aufzutreten. Idealerweise legen wir im Vergleich zu den besten beiden Spielen noch einen drauf.”

Da passt bei all der Euphorie ins Bild, dass Klopp und Sportdirektor Michael Zorc als Baumeister des Dortmunder Höhenflugs unter der Woche ihre Verträge jeweils bis 2016 verlängert haben. Er habe Riesenlust den Dortmunder Weg fortzuführen, nannte Klopp seine Beweggründe und auch für Urgestein Zorc, das seit 1978 dem BVB angehört, war die Vertragsverlängerung eine Herzensangelegenheit.

So nimmt das Gesicht des BVB für die Zukunft mehr und mehr Konturen an. Erst in der Winterpause hatten die Dortmunder mit der Verpflichtung von Marco Reus für 17,5 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach einen weiteren Coup im Duell mit den Bayern gelandet.

Da soll die gute Stimmung nicht durch einen Dämpfer im Frankenland getrübt werden. Und die Vorzeichen stehen gut. Im Gegensatz zum Club – Hanno Balitsch, Timm Klose, Per Nilsson und Javier Pinola fehlen weiter verletzt – kann Klopp nahezu aus dem Vollen schöpfen. Hinter Kevin Großkreutz und Edelreservist Lucas Barrios steht noch ein kleines Fragezeichen. Lediglich der Ausfall von Jungstar Mario Götze fällt ins Kontor.

Auch als Edelfan auf der Tribüne wird der 19-Jährige dem BVB nicht zur Verfügung stehen. Klopp schickte den Ausnahmefußballer, der wegen seiner Stressreaktion im Schambein bis zu acht Wochen ausfällt, kurzerhand in den Urlaub. Nicht die schlechteste Maßnahme, angesichts der Minustemperaturen in Deutschland. “Wir haben mit ihm alle Geduld der Welt und hoffen, dass die sportliche Situation es uns leicht macht, Ruhe zu bewahren”, sagt Klopp. Drei Punkte und die vorübergehende Tabellenführung würden da helfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/beim-bvb-reden-nur-die-gegner-vom-titel-37632.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen