Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

31.08.2016

Bei Terroreinsätzen Wendt will Panzerfahrzeuge und Spürhunde der Bundeswehr nutzen

DPolG-Chef Wendt kritisiert: CDU-Länder wollen die Polizei kaputt sparen.

Osnabrück – Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) schlägt vor, bei Anti-Terror-Einsätzen technisches Equipment der Bundeswehr wie gepanzerte Fahrzeuge, Panzer oder Spürhunde zu nutzen.

In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch) sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Rainer Wendt: „Wenn die Bundeswehr über Technik verfügt, die der Polizei fehlt, dann sollten wir diese natürlich einsetzen.“ Dazu könnten etwa gepanzerte Sanitätsfahrzeuge gehören, um Verletzte nach Anschlägen zu transportieren, sowie Sprengstoff-Spürhunde und Spürpanzer, um Bomben zu finden.

Wendt plädierte dafür, in der aufgeheizten Debatte „keine ideologischen Scheuklappen anzulegen“. Der Gewerkschaftsvorsitzende sagte: „Man muss die Debatte pragmatisch und nicht ideologisch führen. Es ist mir doch völlig egal, ob dann ein Soldat oder ein Polizist am Steuer des Panzerfahrzeugs sitzt.“

Auch beim Personal sei ein Austausch denkbar. „Wenn Feldjäger ihre Bundeswehrzeit hinter sich haben, können wir diese mit verkürzter Zeit für die Polizei ausbilden“, sagte Wendt.

Dagegen lehnte der DPolG-Chef den Einsatz von Feldjägern zur Absicherung von Bahnhöfen strikt ab. Dies hatte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Saarlands Ressortchef Klaus Bouillon (CDU) vorgeschlagen. Wendt sagte: „Feldjäger als Hilfspolizisten einzusetzen, um die Polizei tot zu sparen, geht mit uns nicht. Die CDU-Länder wollen die Polizei kaputt sparen.“ An Bahnhöfen sei und bleibe die Bundespolizei zuständig: „Da machen wir nicht mit.“ Soldaten könnten auch kein SEK-Kommando ersetzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bei-terroreinsaetzen-wendt-will-panzerfahrzeuge-und-spuerhunde-der-bundeswehr-nutzen-95036.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen