Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.02.2010

Behördenrufnummer 115 bietet “guten Service”

Berlin – Die neue Behördenrufnummer 115 bietet offenbar einen guten Service. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.000 Bürgerinnen und Bürgern, die das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag des Bundesinnenministeriums durchgeführt hatte. 86 Prozent der Anrufer waren mit den erhaltenen Informationen zufrieden und über 90 Prozent würden die 115 weiterempfehlen. Die große Mehrheit der Befragten (85 Prozent) begrüßt die Idee einer einheitlichen Behördenrufnummer und hält eine telefonische Behördenauskunft auch im Internetzeitalter für unverzichtbar.

„Auch in puncto Qualität und Schnelligkeit der Auskünfte erhielt das Projekt gute Noten“, so die Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe. Handlungsbedarf sieht sie lediglich in der Verbreitung des Projekts: „In der Bevölkerung ist das Wissen um die 115 und ihre Verfügbarkeit noch zu wenig verbreitet.“ Das Projekt startete am 24. März 2009 in einem zweijährigen Pilotbetrieb und ist in den teilnehmenden Modellregionen für ca. 11 Millionen Bürgerinnen und Bürger verfügbar. Langfristig soll der D115-Service im gesamten Bundesgebiet verfügbar sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/behoerdenrufnummer-115-bietet-guten-service-7631.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen