Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Begriff „Burnout wird inflationär benutzt

© dapd

07.03.2012

Mediziner Begriff „Burnout“ wird inflationär benutzt

Unternehmen sollen psychische Belastungen am Arbeitsplatz ernst nehmen.

Berlin – Der Begriff „Burnout“ wird nach Ansicht von Medizinern derzeit inflationär benutzt. Burnout dürfe nicht unkritisch verwendet werden für quasi sämtliche psychischen Störungen, die mit Arbeitsbelastung zusammenhingen, erklärte die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) am Mittwoch in Berlin.

Die medizinische Fachgesellschaft forderte Unternehmen und Arbeitgeber auf, psychische Belastungen am Arbeitsplatz ernst zu nehmen und etwas dagegen zu tun. Das sogenannte Burnout-Problem dürfe nicht auf das Gesundheitssystem abgeschoben werden. Die Arbeitsbedingungen müssten so verändert werden, „dass man daran nicht erkrankt“, erklärte Mathias Berger von der DGPPN.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/begriff-burnout-wird-inflationaer-benutzt-44518.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Weitere Schlagzeilen