Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Beerdigung wird live übertragen

© bang

16.02.2012

Whitney Houston Beerdigung wird live übertragen

Whitney Houstons Bestattung wird gefilmt.

Die Sängerin, die am 11. Februar im Alter von 48 Jahren tot aufgefunden wurde, wird am kommenden Samstag, 18. Februar, in ihrer Heimatstadt Newark in New Jersey ihre letzte Ruhe finden. Obwohl die Beerdigung nur von geladenen Gästen besucht werden kann, hat Houstons Publizistin Kristen Foster nun bekannt gegen, dass sich trotzdem niemand die Trauerfeier entgehen lassen muss. So wird die Nachrichtenagentur Associated Press mit von der Partie sein und das Geschehen mit Kameras festhalten. Die Live-Übertragung kann man dann auf der Webseite der AP oder auch im Fernsehen anschauen.

Laut ‘TMZ.com‘ soll Houston indes neben ihrem 2003 verstorbenen Vater John Russell Hoston Jr. auf dem Fairview Cemetery in Westfield, New Jersey, beerdigt werden, da Familienmitglieder der Überzeugung seien, dass die Musikerin dies gewollt hätte. ‘Entertainment Tonight’ berichtet zudem, dass Aretha Franklin gebeten wurde, bei dem Begräbnis zu singen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/beerdigung-wird-live-uebertragen-40332.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen