Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

08.06.2011

BDI: Stimmung im industriellen Mittelstand bestens

Berlin – Die Stimmung im industriellen Mittelstand ist derzeit offenbar sehr gut. Wie der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) in ihrem aktuellen Mittelstandspanel mitteilte, bewerten 54 Prozent der befragten mittelständischen Industrieunternehmen ihre eigene Geschäftslage derzeit als gut bis sehr gut. Weiter trage neben der starken Exportnachfrage zunehmend die anziehende Binnenkonjunktur zur guten Stimmung in der Industrie bei. Der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen der Unternehmen bezüglich ihrer eigenen wirtschaftlichen Lage erreicht demnach plus 37,2 Punkte. Vor einem halben Jahr lag er bei 34,4 Punkten, vor einem Jahr noch bei minus 5,2 Punkten.

Was die Aussichten für die nächsten zwölf Monate betrifft, sind die Unternehmer allerdings deutlich weniger zuversichtlich. Die Beurteilung der eigenen Wirtschaftslage in zwölf Monaten liegt im Saldo mit 23,0 Punkten um 14,2 Punkte unter dem aktuellen Wert von 37,2.

Quelle für die Unsicherheit seien neue Risiken wie die Stabilität und Zukunft des Euroraums, die Frage nach den Erfolgen in der Haushaltskonsolidierung und als aktuellstes Risikofeld die Energiepolitik.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bdi-stimmung-im-industriellen-mittelstand-bestens-21290.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen