Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EU-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

20.06.2017

BDI Kempf für Euro-Finanzminister und Eurozonen-Haushalt

„Europa braucht mehr Disziplin bei Reformen und in der Haushaltspolitik.“

Berlin – Der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat für umfangreiche Reformen in der Europäischen Union geworben: Dafür sollten Änderungen der europäischen Verträge kein Tabu sein, sagte Kempf am Dienstag in Berlin.

„Europa braucht mehr Disziplin bei Reformen und in der Haushaltspolitik sowie stärkere europäische Institutionen. Dazu zählen ein eigener Haushalt für die Eurozone und ein Euro-Finanzminister.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte sich zumindest offen für die Vorschläge: Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, könne man über einen Euro-Finanzminister nachdenken, sagte Merkel am Dienstag beim Tag der Deutschen Industrie in Berlin. Auch ein Eurozonen-Budget komme infrage, wenn man damit Strukturen stärke.

BDI-Präsident Kempf äußerte sich auch zu den am Montag gestarteten Brexit-Verhandlungen: Hier sehe er besonders die britische Regierung in der Verantwortung, den Schaden für Wirtschaft und Bürger auf beiden Seiten des Kanals zu begrenzen. „Premierministerin Theresa May sollte bedenken: Der harte Brexit-Kurs ist abgewählt worden“, so Kempf. Besonders die britische Wirtschaft werde unter der Trennung leiden.

Merkel sagte mit Blick auf den Brexit: „Wir dürfen uns in Europa nicht auseinanderdividieren. Jetzt gilt es zusammenzustehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bdi-deutsche-industrie-will-euro-finanzminister-und-eurozonen-haushalt-98389.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Viele Unschuldige auf „schwarzer Liste“ der Finanzindustrie

In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Weitere Schlagzeilen