Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

29.08.2010

BDA-Chef weist Lohnforderungen der Gewerkschaften zurück

Berlin – Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Dieter Hundt, hat die Gewerkschaftsforderungen nach kräftigen Lohnerhöhungen zurückgewiesen. „Der Aufschwung ist noch mit vielen Risiken behaftet. Überzogene Lohnforderungen gefährden die wirtschaftliche Erholung in Deutschland. Eine weiterhin angemessene Tarifpolitik sichert hingegen unsere Wettbewerbsfähigkeit und schafft Beschäftigung“, sagte der BDA-Präsident der „Bild“-Zeitung.

Die Gewerkschaften fordern angesichts des starken Wirtschaftswachstums nach der Krise kräftige Lohnerhöhungen. DGB-Chef Michael Sommer erklärte am Wochenende, dass die Arbeitnehmer für die Krise mitbezahlt und durch Kurzarbeit auf Lohn verzichtet hätten. IG-Metall-Chef Berthold Huber sagte der „Bild am Sonntag“: „Arbeitnehmer müssen etwas vom Aufschwung abbekommen. Höhere Löhne sind gerecht und vernünftig. Sie sind gut für die Menschen und für die Konjunktur.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bda-chef-weist-lohnforderungen-der-gewerkschaften-zurueck-13847.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen