Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© Garitzko / gemeinfrei

14.12.2013

Bayreuth Neuer Tatverdächtiger im Fall Peggy

„Wir ermitteln gegen eine weitere Person.“

Bayreuth – Im Fall der seit Mai 2001 vermissten Peggy aus Lichtenberg (Franken) gibt es einen neuen Tatverdächtigen. „Wir ermitteln gegen eine weitere Person“, sagte der Oberstaatsanwalt von der Staatsanwaltschaft in Bayreuth dem Nachrichtenmagazin „Focus“. So habe sich im Rahmen der Ermittlungen herausgestellt, dass das Alibi eines Mannes nicht so fest sei, wie ursprünglich angenommen.

Der Verdächtige sei bereits vernommen worden. Zur Beschuldigung selbst habe er sich nicht geäußert, sondern lediglich Varianten zu seinem angeblichen Verhalten am Tattag angegeben. Bei dem neuen Tatverdächtigen soll es sich laut „Focus“ um einen ehemaligen Nachbarn der Familie des verschwundenen Mädchens handeln.

Das Landgericht in Bayreuth hatte vor wenigen Tagen entschieden, dass der Prozess um den Fall des vermissten Mädchens neu aufgerollt werden muss. Jahrelang saß offenbar der Falsche als Peggys Mörder in Haft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayreuth-neuer-tatverdaechtiger-im-fall-peggy-67972.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen