Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.03.2010

Bayreuth-Festspielchef Wolfgang Wagner ist tot

Bayreuth – Der jahrzehntelange Leiter der Bayreuther Festspiele, Wolfgang Wagner, ist tot. Der Enkel des Komponisten Richard Wagner starb am Sonntag im Alter von 90 Jahren. Wagner, der auch Urenkel des Komponisten Franz Liszt war, hatte bis 2008 über 40 Jahre lang die Geschicke der Bayreuther Festspiele auf dem Grünen Hügel bestimmt. Wagner hatte sein ganzes Leben dem Erbe seines berühmten Großvaters gewidmet. In zahlreichen Inszenierungen setzte er sich immer wieder interpretatorisch mit den Werken Richard Wagners auseinander. Er galt als dienstältester Intendant der Welt. In den letzten Jahren hatte es einen teils heftigen Streit um seine Nachfolge gegeben. Seit 2008 haben seine Töchter Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner, die aus zwei verschiedenen Ehen stammen, die Leitung der Festspiele übernommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayreuth-festspielchef-wolfgang-wagner-ist-tot-8510.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Oliver Welke Oliver Kahn

© obs / ZDF / Nadine Rupp

UEFA Champions-League FC Bayern gegen Arsenal FC live im ZDF

Die Champions-League-Saison 2016/17 startet durch - mit dem Achtelfinale geht es für die 16 verbliebenen Klubs in die Ko.-Phase. Dazu gehören auch die ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Weitere Schlagzeilen