Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Karl-Heinz Rummenigge

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

26.10.2011

FC Bayern München Karl-Heinz Rummenigge bekräftigt Interesse an Reus

„Marco Reus ist ohne Frage ein interessanter Spieler.“

München – Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat das Interesse der Münchener an Gladbachs Mittelfeldspieler Marco Reus bekräftigt. „Marco Reus ist ohne Frage ein interessanter Spieler: Er ist jung und deutscher Nationalspieler“, sagte Rummenigge in der „Sport Bild“. „Unser Ziel ist es, noch mehr deutsche Nationalspieler nach München zu holen“, so der Bayern-Boss weiter.

Zuletzt war vermehrt über ein Interesse des Rekordmeisters an Gladbachs Neu-Nationalspieler spekuliert worden. Reus, der bei den Bayern die Position des oft von Verletzungen geplagten Arjen Robben übernehmen könnte, hat bei der Borussia allerdings noch einen Vertrag bis 2015.

Zuletzt hatte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl Berichte über einen möglichen Weggang des Mittelfeldspielers zum Saisonende als „reine Spekulation“ zurückgewiesen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayerns-vorstandschef-karl-heinz-rummenigge-bekraeftigt-interesse-an-reus-30117.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen