Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Tymoshchuk droht Sperre für drei Bundesligaspiele

© dts Nachrichtenagentur

08.11.2011

FC Bayern München Tymoshchuk droht Sperre für drei Bundesligaspiele

„Es ist bitter für die Mannschaft, dass er jetzt auch noch ausfällt.“

München – Bayern Münchens Mittelfeldspieler Anatoliy Tymoshchuk droht eine Sperre von drei Bundesligaspielen. Der Ukrainer hatte am Sonntag beim Spiel in Augsburg nach einem überharten Einsteigen die rote Karte erhalten und ist nach dem Schlüsselbeinbruch von Bastian Schweinsteiger nun der zweite Mittelfeldspieler auf der „Sechser“-Position, der dem Rekordmeister vorerst fehlen wird.

„Wenn ich so in den Zweikampf gehe und zu spät komme, ist die Konsequenz die Rote Karte“, kommentierte Bayern-Coach Jupp Heynckes den Platzverweis. Auch Kapitän Philipp Lahm übte Kritik an dem 32-jährigen Ukrainer. „Es ist nicht gut, wenn Spieler sich die Rote Karte holen. Es ist bitter für die Mannschaft, dass er jetzt auch noch ausfällt.“

Wie der FC Bayern am Montagabend ankündigte, wolle man Einspruch gegen das Urteil einlegen, weil man mit dem Strafmaß nicht einverstanden sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayerns-anatoliy-tymoshchuk-droht-sperre-fuer-drei-bundesligaspiele-30477.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen