Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

BayernLB verklagt die Deutsche Bank

© dapd

20.04.2012

US-Immobilienkrise BayernLB verklagt die Deutsche Bank

Gerichtsort in New York.

New York/München – Wegen der US-Immobilienkrise kommt es erneut zu einem juristischen Streit zwischen zwei deutschen Banken. Die BayernLB verklagte die Deutsche Bank, wie ein Sprecher der Landesbank am Freitag in München sagte. Die Klage wurde vor dem New Yorker State Supreme Court eingereicht.

Die BayernLB wirft der Deutschen Bank vor, beim Kauf von Hypothekenpapieren falsch beraten worden zu sein. Im konkreten Fall geht es um ein Geschäft im Volumen von 810 Millionen Dollar (614 Millionen Euro). Die Deutsche Bank weist die Klage zurück und wird sich mit allen juristischen Mitteln zur Wehr setzen, wie ein Sprecher in Frankfurt am Main sagte.

In den USA gibt es seit Jahren zahlreiche Klagen wegen der Immobilienkrise, die Auslöser der Finanzkrise war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayernlb-verklagt-die-deutsche-bank-51547.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen