Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

23.07.2015

Bayern Tödlicher Badeunfall am Kieferer See

Badeunfall aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung, wird vermutet.

Kiefersfelden – Am Kieferer See in Bayern ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 32-Jährige hatte sich am Dienstagnachmittag zum Baden an den See begeben, teilte die Polizei mit. Als er nicht zu seinen Angehörigen zurückkehrte, erstatteten diese eine Vermisstenanzeige. Aufgefundene Kleidungsstücke am Kieferer See deuteten auf einen Unglücksfall hin.

Eine eingeleitete Suchaktion mit Hubschrauber, Wasserwacht, Tauchern und der örtlichen Feuerwehr verlief zunächst ergebnislos. Bei der Fortsetzung am Donnerstag konnte der Vermisste schließlich nach mehrstündiger Suche im See geortet und geborgen werden.

Die Polizei geht davon aus, dass ein Badeunfall aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung vorliegt. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-toedlicher-badeunfall-am-kieferer-see-86457.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen