Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Jürgen Klopp

© dts Nachrichtenagentur

30.11.2012

Jürgen Klopp Bayern sind „klarer Favorit“

Allerdings sei es „immer möglich“, jemanden zu schlagen.

Dortmund – Jürgen Klopp, Trainer bei Borussia Dortmund, hat vor dem am morgigen Samstag stattfindenden Topspiel gegen den FC Bayern München erklärt, dass der deutsche Rekordmeister als „klarer Favorit“ in die Partie gegen den amtierenden Meister gehe. „Sie spielen ihre eigene Saison“, sagte Klopp mit Blick auf die Münchener, die die Tabelle derzeit mit einem Zehn-Punkte-Vorsprung anführen, am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Der Übungsleiter des BVB machte bei den Bayern im Vergleich zur Vorsaison ein „deutlich intensiveres Umschaltspiel in beiden Richtungen“ aus. „Bei einem Konter sind da in kürzester Zeit sechs Bayern in Richtung Tor unterwegs.“ Allerdings sei es „immer möglich“, jemanden zu schlagen, so Klopp weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-sind-klarer-favorit-57519.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen