Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.10.2010

Bayern Polizei findet Leichenteile im Badesee

Würzburg – In einem Badesee im Landkreis Würzburg hat die Polizei am Montag weitere grausige Funde gemacht. Nachdem bereits am Sonntagnachmittag erste Leichenteile im Erlabrunner Badesee gefunden worden waren, fischten Taucher am Montag weitere menschliche Überreste einer Frau und einen Torso aus dem Wasser.

Weder über die Identität der Toten noch zu den näheren Todesumständen gebe es konkrete Hinweise. Momentan werden die Ermittlungen in alle Richtungen geführt, allerdings spreche vieles dafür, dass die Unbekannte einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sei, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei war auf die Leichtenteile im Badesee aufmerksam geworden, nachdem ein Mann am Sonntag zufällig einen ersten Fund gemacht hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-polizei-findet-leichenteile-im-badesee-16006.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen