Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

12.06.2011

Bayern: Fünfjährige unter schwerer Holztür begraben

Tiefenbach – Im bayerischen Tiefenbach im Landkreis Passau ist am Samstagabend ein fünfjähriges Mädchen unter einer schweren Holztür begraben und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich das Mädchen zum Unglückszeitpunkt mit ihrer Familie in einer Gastwirtschaft aufgehalten.

Als das Mädchen an einer ausgehängten, etwa ein Zentner schweren Eichentür spielte, fiel diese plötzlich um und begrub die Fünfjährige unter sich. Dabei fiel die Tür dem Mädchen so unglücklich auf den Kopf, so dass sie lebensgefährlich verletzt wurde.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Ärzte schwebe das Kind weiterhin in Lebensgefahr. Unterdessen hat die Polizei die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-fuenfjaehrige-unter-schwerer-holztuer-begraben-21519.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Pkw-Fahrer weicht Schildkröte aus und touchiert Motorradfahrer

Auf einer Landstraße im nordrhein-westfälischen Kreis Düren hat am Sonntagmittag ein 44 Jahre alter Pkw-Fahrer einen Motorradfahrer touchiert, weil er nach ...

Britische Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahmen nach Londoner Terroranschlag

Nach dem Terroranschlag in London haben die Sicherheitskräfte mehrere weitere Personen festgenommen. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Demnach ...

Britische Polizei und Sicherheitskräfte in Tarnhemden

© über dts Nachrichtenagentur

Erklärung „Islamischer Staat“ reklamiert Anschlag in London für sich

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" reklamiert den Terroranschlag von London für sich. Eine entsprechende Erklärung wurde über den Internetkanal der ...

Weitere Schlagzeilen