Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

06.02.2011

Bayern: Ein Toter bei Wohnhausbrand in München

München – Bei einem Brand in einem Wohnhaus in München ist in der Nacht zum Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen. Wie die zuständige Polizei mitteilte, war im zweiten Stock eines Appartements Feuer ausgebrochen. Auf dem Balkon dieser Wohnung, die durch den Brand völlig zerstört wurde, fanden die Rettungskräfte eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche auf. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Opfer um den Mieter der Wohnung handele. Neben dem Opfer wurde in der Wohnung auch ein Hund geborgen, dieser wurde in ein Tierheim gebracht.

Bislang ist die Brandursache unbekannt, die Ermittlungen wurden aufgenommen. Bei dem Feuer ist ein Sachschaden von rund 150.000 Euro entstanden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-ein-toter-bei-wohnhausbrand-in-muenchen-19680.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen