Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

23.06.2011

Bayern: 44-jähriger Fallschirmspringer tödlich verunglückt

Miltenberg – Im unterfränkischen Miltenberg ist am Donnerstagmittag ein 44-jähriger Fallschirmspringer tödlich verunglückt. Wie die örtliche Polizei mitteilte, hatte der Mann offenbar in der Landephase Probleme bekommen. Gegen Mittag war der erfahrene Sprungtrainer zusammen mit einem weiteren Ausbilder und einem Sprungschüler in einem Sportflugzeug einem Flugplatz gestartet. Aus etwa 3.000 Metern erfolgte dann der Absprung der drei Männer. Nachdem der Sprung offenbar zunächst völlig nach Plan verlief, ist nur wenige Meter vor der geplanten Landung etwas Unvorhergesehenes passiert, das den tödlichen Absturz verursacht haben muss.

Unmittelbar nach dem Unfall war auch ein Notarzt vor Ort, der die bereits eingeleiteten Wiederbelebungsmaßnahmen fortführte. Allerdings waren die Verletzungen des mit über 10.000 Absprüngen äußerst erfahrenen Ausbilders so schwer, dass er noch an Ort und Stelle verstarb.

Die genaue Ursache für den tödlichen Absturz des Fallschirmspringers steht noch nicht fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayern-44-jaehriger-fallschirmspringer-toedlich-verunglueckt-22432.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen