Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Bayer-Coach Dutt wehrt sich vor Champions-League-Spiel gegen Kritik

© UEFA

19.10.2011

Champions-League Bayer-Coach Dutt wehrt sich vor Champions-League-Spiel gegen Kritik

Leverkusen – Vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Valencia am Mittwochabend (Anstoß: 20:45 Uhr) hat sich Leverkusen-Trainer Robin Dutt gegen anhaltende Kritik gewehrt. „Meine Person wird im Verein nicht infrage gestellt“, erklärte der Coach. Gleichzeitig forderte der 46-Jährige Geduld mit seiner Arbeit: „Wenn man eine Mannschaft hat, die auf Platz zwei in der Bundesliga gestanden hat, ist es nicht so einfach, etwas zu verändern.“

Das Spiel in der Champions League gegen Valencia habe bereits einen „Endspielcharakter“. „Wenn wir zu Hause nicht gegen Valencia gewinnen, sind wir dazu verdammt, in Valencia zu gewinnen“, so Dutt. Nach zwei Spielen in der Gruppenphase liegt Bayer Leverkusen in der Gruppe E auf Platz zwei hinter dem favorisierten FC Chelsea.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayer-coach-dutt-wehrt-sich-vor-champions-league-spiel-gegen-kritik-29749.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen