Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fahne von Brasilien

© über dts Nachrichtenagentur

03.07.2017

"Volatiler Markt" Bayer befürchtet weiterhin unsicheres Geschäft in Brasilien

Die Neuausrichtung von Bayer in Brasilien soll schnell abgeschlossen sein.

Leverkusen – Der Leverkusener Chemieriese Bayer befürchtet ein weiterhin unsicheres Geschäft in Brasilien.

„Wir gehen davon aus, dass Brasilien in Zukunft ein eher volatiler Markt bleiben wird, und stellen unser Geschäft darauf ein“, sagte Bayer-Vorstand Liam Condon dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe).

Weil die Nachfrage nach Pflanzenschutzmitteln in dem maroden Schwellenland zuletzt einbrach, musste Bayer vergangenen Freitag sogar eine Gewinnwarnung herausgeben. Brasilien befinde sich in einer Phase der politischen und wirtschaftlichen Instabilität, so Condon. Das sei verbunden mit der Gefahr einer Währungsabwertung und weiterer Liquiditätsengpässe.

Die Neuausrichtung von Bayer in Brasilien soll schnell abgeschlossen sein. „Wenn wir im kommenden Jahr mit der Integration von Monsanto beginnen, wollen wir dort auf einer gesunden Basis stehen.“

Condon hält die Angst vor der Marktmacht der künftigen Agrarchemiekonzerne für „überschätzt und übertrieben“. Er erwartet, dass der Wettbewerb in der Branche eher zunehmen wird. „Keine einzige Firma kann oder soll die Landwirtschaft der Welt beherrschen“, sagte Condon.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayer-befuerchtet-weiterhin-unsicheres-geschaeft-in-brasilien-98871.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

"Sonderweg" Digitalverbände reagieren mit Kritik auf Algorithmen-Gesetz

N. Mit scharfer Kritik haben Verbände der Digitalwirtschaft auf einen Vorstoß von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) zur Regulierung der Algorithmen von ...

Thyssenkrupp

© über dts Nachrichtenagentur

Stahlfusion Thyssen-Krupp drängt auf Entscheidung

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp will womöglich noch in diesem Sommer die Trennung von seiner Stahlsparte besiegeln. Noch im Juli wolle Vorstandschef ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsche Bahn Postengeschacher läuft auf Hochtouren

Das Postengeschacher bei der Deutschen Bahn läuft auf Hochtouren. Der Konzern will die Vorstandsposten für Güterverkehr und Digitalisierung neu besetzen. ...

Weitere Schlagzeilen