Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

10.09.2013

Bauwirtschaft kassiert Jahresprognose Umsatzplus nicht mehr zu schaffen

„Das werden wir voraussichtlich nicht mehr erreichen können.“

Berlin – Die Bauwirtschaft kassiert ihre eigene Jahresprognose: Trotz der insgesamt aufstrebenden Konjunktur in Deutschland sieht sie keine Chance mehr, ihr ursprüngliches Jahresziel zu erreichen.

Die Branche hatte ein Umsatzplus von nominal zwei Prozent im Vergleich zu 2012 erwartet. „Das werden wir voraussichtlich nicht mehr erreichen können“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, Michael Knipper, der „Berliner Zeitung“ (Dienstagsausgabe).

Nach einem Minus beim Umsatz von fünf Prozent zum Halbjahr sei es trotz hoher Auftragsbestände nicht mehr möglich, über das gesamte Jahr ein Umsatzplus zu erzielen. Insbesondere der lange Winter habe der Branche einen Strich durch die Rechnung gemacht.

In allen drei Teilbereichen – Wohnungsbau, Wirtschaftsbau und öffentlicher Bau – lagen die Umsätze in den ersten sechs Monaten des Jahres deutlich unter Vorjahresniveau. Über das Gesamtjahr sei beim Umsatz real – also unter Herausrechnung der Inflationsrate – ein Minus denkbar, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bauwirtschaft-kassiert-jahresprognose-umsatzplus-nicht-mehr-zu-schaffen-65634.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen