Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Baum fordert inhaltliche Öffnung der FDP

© dapd

27.03.2012

Existenzkrise Baum fordert inhaltliche Öffnung der FDP

Die FDP „muss sich nach vorne bewegen und dann ihre liberale Duftmarke hinterlassen“.

Köln – Gerhart Baum (FDP) fordert von seiner Partei kritischere Positionen zu Themen wie der niedrigeren Frauenquote, hohen Managergehältern und der zunehmenden Zeitarbeit. „Sie muss sich nach vorne bewegen und dann ihre liberale Duftmarke hinterlassen“, sagte der frühere Bundesinnenminister am Dienstag im Deutschlandfunk. Die FDP müsse Zukunftsthemen diskutieren, auch wenn sie noch keine Lösung habe.

Baum betonte: „Die Partei ist in der tiefsten Existenzkrise ihrer Geschichte“. Hoffnung setzt Baum auf den Christian Lindner, der die Liberalen in Nordrhein-Westfalen in die Neuwahlen führt. „Er ist sehr viel breiter aufgestellt und hat eine intellektuelle Substanz, die andere eben vermissen lassen in der Führung.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/baum-fordert-inhaltliche-oeffnung-der-fdp-47683.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen