Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

05.01.2011

Bauern fordern wegen Dioxin-Skandal Entschädigung

Berlin – Im Skandal um Dioxin im Futtermittel fordert der Deutsche Bauernverband Entschädigungen. „Wer den Schaden verursacht hat, muss ihn auch bezahlen“, sagte Generalsekretär Helmut Born dem „Tagesspiegel“. „Wir werden gegenüber den Futtermittelbetrieben ganz sicher vorstellig werden.“ Zudem drängt Born auf eine Änderung des Lebensmittel- und Futtergesetzes: Betriebe, die technische Fette herstellen, müsse man strikt von Lieferungen in den Futter- und Nahrungsmittelbereich abkoppeln.

Für die Verbraucher gab Born Entwarnung: „Alle Betriebe, die momentan Ware liefern dürfen, sind für den Verbraucher sicher. Wir gehen davon aus, dass am kommenden Montag von den 1.000 Betrieben nur noch 10 bis 20 geschlossen sind.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bauern-fordern-wegen-dioxin-skandal-entschaedigung-18534.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen