Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bauarbeiten für neues Bundesbildungsministerium beginnen

©

18.01.2012

Hauptstadt Bauarbeiten für neues Bundesbildungsministerium beginnen

Haus soll für 115 Millionen Euro bis Herbst 2014 errichtet werden.

Berlin – Die Arbeiten für den Neubau des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Berlin-Mitte haben begonnen. Nachdem die Freifläche am Kapelle-Ufer geräumt wurde, starte in Kürze der Aushub der Baugrube, sagte die Staatssekretärin im Bundesministerium, Cornelia Quennet-Thielen, am Mittwoch im Bauausschuss des Landesparlaments. Die Grundsteinlegung ist im Frühjahr vorgesehen.

Der Ausschuss beschloss mehrheitlich den Entwurf für den Bebauungsplan für den 115 Millionen Euro teuren Komplex. Dagegen stimmten Piraten und Linke. Kommende Woche befasst sich das Abgeordnetenhaus mit den Plänen, die vom Architekturbüro Heinle, Wischer und Partner stammen.

Der Neubau am Spreebogen bietet zunächst 350 Berliner Mitarbeitern des Ministeriums Platz, die derzeit noch an drei Standorten in der Innenstadt verteilt sind. Der erste Dienstsitz befindet sich weiterhin in Bonn.

Laut Quennet-Thielen werden allerdings bereits in der Bauphase Kapazitäten für 1.000 Mitarbeiter geschaffen. Sollte eines Tages der doppelte Regierungssitz Berlin-Bonn doch noch zugunsten der Hauptstadt aufgegeben werden, sei der Neubau gerüstet. Die Entscheidung dafür liege jedoch beim Bundestag.

Die Inbetriebnahme ist den Angaben zufolge für Ende 2014 geplant. Aus Sicherheitsgründen wird es in dem Bau nur ein 600 Quadratmeter großes Presse- und Besucherzentrum für die Öffentlichkeit geben, hieß es. Zwar hätten sich die Ministeriumsmitarbeiter mehr frei zugängliche Flächen gewünscht. “Aber Bundes- und Landeskriminalamt lehnten ab”, sagte Quennet-Thielen.

Dafür werde das benachbarte “Haus der Zukunft” große Besucherbereiche bieten, kündigte die Staatssekretärin an. Darunter seien 4.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, 1.000 Quadratmeter für Veranstaltungen sowie 400 Quadratmeter für einen Laden und ein offenes Caf. “Es wird ein Haus, in dem sich Deutschland als ein Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationsland darstellt. Dort wird Zukunft vergegenwärtigt”, versprach Quennet-Thielen. Der Bau entsteht bis 2016. Derzeit läuft ein Architekturwettbewerb. Die Entscheidung soll im Herbst fallen.

Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) sagte, der Neubau sei wieder ein Schritt Berlins auf dem Weg zum “längst überfälligen Status” als “der eine” Regierungssitz. Zugleich mahnte er für die Zukunft eine bessere Abstimmung über Bauten mit den Bundesbehörden an. Der Bebauungsplan war den Berliner Abgeordneten erst im Dezember übermittelt worden.

Dieses Vorgehen kritisierten auch Grüne und Linke. Antje Kapek (Grüne) sagte, damit werde unnötig Druck erzeugt. Sie forderte darüber hinaus eine Anpassung des Sicherheitskonzeptes, um mehr öffentliche Flächen einzurichten. Ebenso monierte sie die “Riegelwirkung” des lang gestreckten Baus. Die CDU-Fraktion warnte unterdessen vor einer zeitlichen Verzögerung. Sie erhofft sich von dem Projekt auch eine Belebung des Areals. Gerwald Claus-Brunner von der Piratenpartei sprach hingegen vom “Charme eines Container-Terminals”, den das Gebäude verströme.

Der federführende Architekt Christian Pelzeter verteidigte den Bau. Das Haus sei vor allem für die Belange der Ministeriumsmitarbeiter geplant. “Im Vordergrund stand deren Arbeitsqualität und ihr Blick auf die Spree.” Im Übrigen habe das Haus “kein Vorne und kein Hinten”, also an den Hauptseiten keine durchgehenden massiven Wände. Damit entstehe ein aufgelockerter Eindruck. Es gebe begrünte Höfe. Achtzig Prozent der im Betrieb benötigten Energie würden über ein Blockheizkraftwerk und erstmals in einem solchen Haus eingesetzte Brennstoffzellen erzeugt. Zwischen dem Haus der Zukunft und dem Ministerium werde es einen Durchgang zur Charit geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bauarbeiten-fur-neues-bundesbildungsministerium-beginnen-34908.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU 2014

© Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Bartsch ruft SPD und Grüne zum Sturz Merkels auf

Die Linken haben SPD-Chef Sigmar Gabriel zum Sturz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen. "Herr Gabriel könnte nächste Woche Kanzler sein, ...

Hermann Gröhe CDU

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

CDU Gröhe will Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei verbieten

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) lässt ein Gesetz vorbereiten, das den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten untersagt. Das ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Weitere Schlagzeilen