Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bau von Elektroauto Ampera unterbrochen

© dapd

05.03.2012

General Motors Bau von Elektroauto Ampera unterbrochen

Zu wenig Nachfrage – Deutsche Kunden müssen aber nicht warten – Schon 7.000 Bestellungen.

Rüsselsheim – Der US-Autokonzern General Motors (GM) unterbricht wegen zu niedriger Nachfrage für fünf Wochen die Produktion des Elektromobils Volt, der in Europa als Opel Ampera angeboten wird. Ein Opel-Sprecher in Rüsselsheim sagte am Montag, die Auslieferung der für deutsche Kunden bestimmten Amperas werde sich wegen des Stopps aber nicht verzögern.

Als Grund der Pause nennt GM zu niedrige Nachfrage nach dem Elektroauto in den USA, wo das Auto 41.000 Dollar (31.000 Euro) kostet. Ähnlich große Autos mit Benzinmotor kosten die Hälfte.

In Deutschland hätten bereits 7.000 Kunden einen Ampera bestellt, und die ersten seien ausgeliefert, sagte der Sprecher. Am Absatzziel von 10.000 Stück im Jahr 2012 halte Opel fest.

Zuletzt hatten Brandprobleme bei dem Auto für Schlagzeilen gesorgt. Batterien des Volt hatten nach Unfallversuchen angefangen zu brennen. GM verstärkte daraufhin den Schutz der Batterien.

Der Wagen ist wirtschaftlich unbedeutend für GM, verschafft dem Konzern aber ein besseres Umwelt-Image. Das Auto fährt weitgehend elektrisch und hat nur einen kleinen Zusatzmotor für Langstrecken an Bord. Anders als bei reinen Elektroautos müssen die Kunden im Volt keine Angst haben, dass sie mit leerer Batterie liegenbleiben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bau-von-elektroauto-ampera-unterbrochen-44091.html

Weitere Nachrichten

Dollarschein

© über dts Nachrichtenagentur

Federal Reserve US-Notenbank erhöht Leitzins

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hebt ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte an. Dieser bewege sich damit künftig in der Spanne zwischen 1,00 und 1,25 ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht VW und EU-Kommission einigen sich im Abgasskandal

Volkswagen und die Europäische Kommission haben offenbar ihren Streit wegen des Abgasskandals beigelegt. Europäische Besitzer manipulierter Dieselfahrzeuge ...

Fahnen der G20

© über dts Nachrichtenagentur

Logistikverband Grenzkontrollen wegen G20-Gipfel nachvollziehbar

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) hat Verständnis für die Grenzkontrollen im Zuge des G20-Gipfels in Hamburg geäußert. "Für ...

Weitere Schlagzeilen