Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

16.08.2010

Basler hält Aufstieg von Wacker Burghausen für möglich

Frankfurt – Mario Basler sieht den Aufstieg seines 3.Liga-Vereins Wacker Burghausen in die zweite oder erste Liga als realistisch an. In einem Interview mit der Online-Plattform des DFB äußerte sich der Trainernachfolger von Jürgen Press, trotz der kürzlichen 0:3 Niederlage im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund, durchaus optimistisch.

Das Team habe laut Basler „ihr Potenzial gezeigt“ und „wie befreit aufgespielt“. Das Ziel von Burghausen müsse nach Angaben des Europameisters von 1996 sein „eines Tages wieder in der 2. Bundesliga zu spielen“. Nicht nur die Fans hätten das seiner Meinung nach verdient. Auch er als Trainer habe den Anspruch zukünftig in der ersten oder zweiten Liga zu arbeiten. Den Sprung von der vierten in die dritte Liga hat der ehemalige Fußballprofi bereits mit seinem kürzlichen Wechsel von Trier zu Burghausen geschafft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/basler-haelt-aufstieg-von-wacker-burghausen-fuer-moeglich-13083.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Josip Drmic 2015

© Steindy / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga Drmic kämpft um Comeback bei Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback. "Ich habe ...

Lukas Podolski 2012 FC Arsenal

© Ronnie Macdonald / CC BY 2.0

"Die Garde der Löwen" Podolski will häufiger als Synchronsprecher arbeiten

Fußballstar Lukas Podolski würde gerne häufiger als Synchronsprecher arbeiten. "Es macht auf jeden Fall Spaß. Wenn man dann am Ende die Serie sieht und ...

Weitere Schlagzeilen