Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bartsch warnt seine Partei vor einem „Weiter so

© Deutscher Bundestag / Kay Spieß

22.12.2011

Linke Bartsch warnt seine Partei vor einem „Weiter so“

Berlin – Linken-Fraktionsvize Dietmar Bartsch hat seine Partei vor einem „Weiter so“ gewarnt. „Das Regieren an sich ist kein Wert. Inhalt und Bedingungen müssen stimmen, und das sehe ich im Moment nicht“, sagte Bartsch.

„Wir haben circa 8.000 Mitglieder verloren und liegen jetzt bei 70.000. Vor allem ist unser politischer Einfluss leider geringer geworden“, sagte Bartsch der Tageszeitung „Die Welt“. Es seien zuletzt Diskussionen geführt worden, die für die Menschen „wenig interessant“ waren.

Die Vorschläge seiner Partei zur Bewältigung der Finanzkrise würden heute zwar von der Bundesregierung umgesetzt. „Es ist uns nicht gelungen, mit diesen Themen verbunden zu werden“, sagte Bartsch. „Deswegen brauchen wir einen neuen Aufbruch der Linken.“

Bartsch, der im kommenden Jahr für den Parteivorsitz der Linken kandidieren will, hat schon die Bundestagswahl 2013 im Blick. „Gemeinsam müssen wir darum kämpfen, dass die Linke wieder zweistellig wird“, sagte Bartsch. Spekulationen über mögliche Koalitionskonstellationen lehnt er jedoch ab. Eine Regierungsoption stelle sich derzeit nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bartsch-warnt-seine-partei-vor-einem-weiter-so-32000.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen