Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine-Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

02.10.2014

Union Barthle sieht Vorstoß zur kalten Progression skeptisch

„Eine schuldenfinanzierte Steuerentlastung kommt nicht in Frage.“

Düsseldorf – Der Chef-Haushaltspolitiker der Unionsfraktion, Norbert Barthle, hat sich skeptisch über einen Abbau der kalten Steuerprogression noch in dieser Legislaturperiode geäußert.

„Der Abbau der kalten Progression hat keinen Eingang in den Koalitionsvertrag gefunden und gehört daher nicht zu den prioritären Maßnahmen der Koalition“, sagte Barthle der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

Das bedeute, dass der mögliche Abbau der Progression im Haushalt komplett durch Einsparungen gegenfinanziert werden müsste. „Eine schuldenfinanzierte Steuerentlastung kommt nicht in Frage“, sagte Barthle. „Wir müssen uns den Abbau der Progression leisten können“, warnte der CDU-Politiker.

Am Mittwoch hatten der Wirtschafts- und der Arbeitnehmerflügel der Union einen gemeinsamen Antrag für den CDU-Bundesparteitag im Dezember vorgestellt. Darin fordern sie die Steuererleichterungen noch in dieser Legislaturperiode.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/barthle-sieht-vorstoss-zur-kalten-progression-skeptisch-72955.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen