Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

500 Euro Schein

© Robert Kalina / EZB

14.02.2016

Bargeld erleichtert Steuerhinterziehung Finanzbeamte kritisieren Schäuble-Ministerium

„Der 500-Euro-Schein erleichtert den Transfer und die Ausfuhr von Schwarzgeld.“

Berlin – Die deutschen Finanzbeamten unterstützen den Vorstoß der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Abschaffung des 500-Euro-Scheins. Skeptisch sind sie hingegen, ob eine Bargeldobergrenze bei Bezahlungen von 5000 Euro die Wirkung hätte, wie sie sich das Bundesfinanzministerium erhofft.

„Der 500-Euro-Schein erleichtert den Transfer und die Ausfuhr von Schwarzgeld“, erklärte Thomas Eigenthaler, Bundesvorsitzender der Deutschen Steuergewerkschaft gegenüber der Tageszeitung „neues deutschland“ (Montagsausgabe). Dadurch werde Steuerhinterziehung befördert.

Bezüglich der Bargeldobergrenze äußerte der Finanzbeamte große Zweifel. Dadurch werde das Bargeld nicht abgeschafft, weshalb es auch Schwarzgeldzahlungen weiter geben würde. Zudem ließen sich solche Obergrenzen „leicht umgehen“.

Im Kampf gegen Schwarzgeld hält die Interessenvertretung der Finanzbeamten andere Maßnahmen wie die Einführung einer Registrierkassenpflicht, mit der Bargeldumsätze von Unternehmen automatisch erfasst werden könnten, für die sinnvoller. „Hier tritt das Finanzministerium jedoch auf die Bremse“, kritisierte Eigenthaler das Schäuble-Ressort.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bargeld-erleichtert-steuerhinterziehung-finanzbeamte-kritisieren-schaeuble-ministerium-92899.html

Weitere Nachrichten

Sonderangebote in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Preise steigen im Mai um 1,5 Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,5 Prozent. Gegenüber dem Vormonat April sinken die ...

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Tarifverdienste im ersten Quartal um 2,8 Prozent gestiegen

Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – sind im ersten Quartal 2017 durchschnittlich 2,8 ...

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

IG Metall Interesse an Sozialwahl unbefriedigend

Kurz vor dem Ende der Sozialwahl 2017 an diesem Mittwoch hat die IG Metall Reformen angemahnt. "Für große Teile der Bevölkerung ist die Selbstverwaltung ...

Weitere Schlagzeilen