Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Spanische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

20.09.2017

Barcelona Polizei durchsucht Räume der katalanischen Regionalregierung

Drei Personen sollen festgenommen worden sein.

Barcelona – Die spanische Polizei hat Büros der katalanischen Regionalregierung in Barcelona durchsucht. Das sagte ein Sprecher der katalanischen Behörden am Mittwochmorgen.

Betroffen sollen Büros der Abteilungen für Wirtschaft und Außenpolitik sowie das Büro von Regierungschef Carles Puigdemont i Casamajo gewesen sein, hieß es. Drei Personen sollen festgenommen worden sein.

Hintergrund dürfte das in Katalonien für den 1. Oktober geplante Unabhängigkeitsreferendum sein. Die katalanische Regierung und hunderte Bürgermeister unterstützen die Volksabstimmung, die Zentralregierung betrachtet das Referendum als illegal. Erst am Vortag hatte die Polizei Wahlunterlagen beschlagnahmt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/barcelona-polizei-durchsucht-raeume-der-katalanischen-regionalregierung-101896.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Trittin Trump hat sich von Vereinten Nationen „verabschiedet“

Nach Ansicht von Grünen-Außenexperte Jürgen Trittin hat sich US-Präsident Donald Trump von den Vereinten Nationen "verabschiedet". "Trump hat nicht ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlingskrise Österreich warnt vor neuen Schlepperrouten in der EU

Österreich warnt vor der Entstehung neuer Flüchtlingsrouten in der Europäischen Union: "Nach unseren Erkenntnissen entstehen in jüngster Zeit auf dem ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Berlin plant Zahlung von fast 80 Millionen Euro an Ankara

Die Bundesregierung will im Oktober weitere 78,7 Millionen Euro im Rahmen des Flüchtlingsdeals an die Türkei auszahlen. Das berichtet die "Bild" (Mittwoch) ...

Weitere Schlagzeilen