Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.11.2009

Barack Obama verweigert Unterzeichnung von Anti-Landminen-Konvention

Washington – Auch unter der Regierung von US-Präsident Barack Obama werden die Vereinigten Staaten nicht die internationale Konvention zur Ächtung von Landminen unterzeichnen. Wie der Sprecher des US-Außenministeriums, Ian Kelly, gestern in Washington mitteilte, könne die US-Regierung nicht den „nationalen Verteidigungsanforderungen“ und den „Sicherheitsverpflichtungen gegenüber unseren Freunden und Verbündeten“ nachkommen, wenn die Konvention unterzeichnet werde. Die Anti-Landminen-Konvention trat im März 1999 in Kraft und würde den USA auch eine Lagerung der Waffen verbieten. Die Vereinigten Staaten bleiben mit der Verweigerung das einzige Nato-Mitglied, das eine Unterzeichnung des Abkommens ablehnt. Die USA würden nach Angaben von Kelly aber weiterhin mit staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen bei der Beseitigung der Waffen zusammenarbeiten. Die Vereinigten Staaten spendeten seit 1993 1,3 Milliarden US-Dollar für die Minenräumung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/barack-obama-verweigert-unterzeichnung-von-anti-landminen-konvention-4006.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen